RSA 21: Wissenswertes und passende Produkte

RSA 1024

Neue Vorgaben für Verkehrsschilder, Absperrungen, Leitbaken und Leitkegel

Die RSA 21 (Richtlinien für die verkehrsrechtliche Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen, Ausgabe 2021) sind ein in Deutschland gültiges technisches Regelwerk. Die RSA regelt den Einsatz von Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen an Arbeitsstellen an Straßen. Die RSA 21-Regelpläne berücksichtigen Änderungen in der Straßenverkehrsordnung (StVO), im Verkehrszeichenkatalog (VzKat) und in der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrsordnung (VwV-StVO).

Eine Ausnahme sind Verkehrszeichen und Markierungen für den ruhenden Verkehr. Dazu zählen zum Beispiel Schilder wie das Verkehrszeichen VZ 283 "Absolutes Haltverbot". Eine weitere Ausnahme bilden Absturzsicherungen wenn sie als Längsabsperrung zur Fahrbahn aufgestellt werden, z.B. das Nissen Komplett-Set Schrankenzäune & Füße. In diesen Fällen ist weiterhin eine RA 1-Folie zugelassen. Auch Beschilderungen und Absperrungen auf Betriebsgeländen sind nicht von den neuen RSA-Richtlinien betroffen. 

Der Einsatz von Verkehrsschildern und Absperrungen mit einer höheren als der vorgeschriebenen Reflexionsklasse kann grundsätzlich immer erfolgen. Weiterhin sind Schilder des Typ RA 2 nicht zulässig, wenn das Signalbild nicht mehr eindeutig erkennbar ist oder eine mechanische Beschädigung der Folienfläche von mehr als 20 % aufweist.

Es gibt keine Übergangsfrist für die neuen Regelungen aus der RSA 2021. Handeln Sie also sofort und prüfen Sie die Ausführung Ihrer Absperrungen und Sicherheitsmaßnahmen.
Hinweis: RSA-Schulung
In unserer neuen RSA-Schulung erfahren Sie bzw. Ihre Mitarbeiter, worauf es im Detail ankommt.
Das Seminar dient dem Erwerb und Nachweis der Eignung und Qualifikation des Verantwortlichen und wird durch anerkannte Referenten durchgeführt und zertifiziert.
Melden Sie sich jetzt an!